Daten – 1

Altenbekener Eisenbahnfreunde 95 e.V.

Altenbekener Viadukt im Maßstab 1 : 87


Idee, Planung und Fertigung:Friedhelm Schäfer

Quelleninformation: Buch von H.J. Jockel (Die Eisenbahn im Eggegebirge)


Vorplanung bis zum Prototyp:August bis Dezember 2001

Planung und Baubeginn:Januar 2002

Fertigstellung:Juli 2003

Zeitaufwand: ca. 1000 Arbeitsstunden

Holzkonstruktion:6 Bauteile im Stecksystem
Konstruktion geleimt und gestiftet

Basis für das Mauerwerk:Gießform Nr. 6030 der Fa. Spörle.
und zum Teil auch selbst angefertigte Formen.


Material:

35 kg Gips:

Daraus wurden gefertigt:
48 Portalplatten, 72 gebogene  und 160 gerade Platten
und ca. 500 Mauerriegel.
Insgesamt mussten ca. 2000 Gussteilchen gesägt,
geschliffen, angepasst und verklebt werden.

Sperrholz:
ca. 8 qm in 4 mm
ca. 1,7 qm in 8 mm
ca. 3,5 qm in 15 mm
ca. 4 qm in unterschiedlichen Stärken für den Landschaftsbau
ca. 12 m für den Mauerabschluss gefräst
ca. 5 m für den Vorbau am Hauptpfeiler gefräst

Messingstäbe:
Daraus wurden gefertigt:
388 Geländepfosten mit 1164 Bohrungen in 1 mm
32 m Messingstangen in 1 mm Stärke für Hand- und
Knieleisten.

Außerdem wurde benötigt:
ca. 12 m Gleismaterial
ca. 5 qm Aluminiumgitter
ca. 10 Töpfchen Acryl-Mattlack
ca. 120 Stück selbst angefertigte Bäume und
Sträucher

Newsletter Anmeldung
Die Newsletter werden über größere Änderungen auf der Internetseite informieren und über bevorstehende Ausstellungen und Aktionen der Eisenbahnfreunde (vermutlich max. 10 Mails pro Jahr).