Dioramen

Was sind Dioramen?

Ein Diorama ist ein kleines Landschaftsstück. Ähnlich wie ein Modul, nur mit dem Unterschied, dass es normalerweise kleiner ist, als ein Modul und außerdem ist ein Diorama nicht dazu gedacht, in einer Anlage integriert zu werden.

Das soll natürlich nicht bedeuten, dass man das nicht tun kann. In einer Modellbahnzeitschrift gab es einmal die Idee, ein Stück der Anlage so zu gestalten, dass man ein kleines Diorama in die Aussparung einsetzen konnte, dass man bei Bedarf einfach gegen ein anderes austauschen konnte.

Dioramen sind aber eigentlich dazu gedacht, kleine landschaftliche Szenen darzustellen. Sie stehen normalerweise in einer Vitrine oder sie sind dazu gebaut, um ein schönes Umfeld für die Präsentation einer Lok in einer Vitrine darzustellen. Das bedeutet, auf dem Diorama ist ein Stück Schiene, etwas länger als die Lok, etwas Landschaft und das war’s schon? Nicht ganz.

Es gibt einen Grundsatz, der sagt: “Je kleiner die Anlage, desto besser die Detailierung!” Daran sollte ma sich halten. Stellen sie sich vor, sie stehen vor einer riesigen Ausstellunganlage. Man sieht eigentlich nur einen Überblick über das ganze und erkennt, ob das Gesamtbild stimmt oder nicht. Steht man aber vor einer Vitrine mit einer Szene von 20 x 30 cm, da sieht man schon sehr genau hin: Sieht der Baum echt aus, ist die Schiene richtig eingeschottert, sieht das Wasser, der Felsen, … echt aus?

Ich habe auf der Intermodellbau einige schöne Dioramen gesehen, die diesen Grundsatz umgesetzt haben. Hier ein Foto von einem besonders schönen.

Newsletter Anmeldung
Die Newsletter werden über größere Änderungen auf der Internetseite informieren und über bevorstehende Ausstellungen und Aktionen der Eisenbahnfreunde (vermutlich max. 10 Mails pro Jahr).