Begrünung

Die Gestaltung des Untergrundes wurde unter dem Punkt Unterbau erklärt.

Bei der Begrünung von Modellbahnanlagen gibt es mehrere Methoden:

Einmal ist da die Begrünung mit Fasern, wie sie oft in Katalogen zu sehen ist. Der Vorteil dieser Begrünung ist, dass sie sehr einfach und preiswert ist und noch schnell zu erledigen ist. Dabei wird der Untergrund mit Leim, Kleber oder Sprühkleber besprüht oder bestrichen und die Grasfasern werden mit einer Sprühflasche aufgebracht oder von Hand aufgestreut. Das überschüssige Gras kann mit einem Staubsauger entfernt werden. Wenn der Staubsauger sehr schwach eingestellt wird, kann ein Taschentuch in den Schlauch gesteckt werden, dass es wie ein Filter arbeitet. Mit einem Gummiband befestigen, das lose Gras einsaugen und dann wieder verwenden.
Der Nachteil dieser Methode ist die schlechte Optik. Es ist natürlich schön grün, aber das allein macht es nicht. Die Oberflächen dieser Wiesen sind, was Farbe und Oberfläche betrifft, sehr gleichmäßig und daher auch unnatürlich.

Eine Verbesserung dieser Methode ist das Mischen verschiedener Farben und Arten von Streumaterial. Wenn Fasern und Flocken verschiedener Größen und Farben gemischt werden, ergeben sich schon mal viele Farben und eine ungleiche Oberfläche. Es kann auch etwas von dem alten Korkschliff Streumaterial verwendet werden. Das Mischungsverhältnis und die Zutaten sind Geschmacksache. Das Gemisch wird wie die Fasern verarbeitet.

Die beste Methode ist der schichtweise Auftrag des Grünmaterials. Hierbei eignen sich besonders die Materialen der Firma Woodland Scenics – NOCH (Übersicht im Noch Katalog). Hier werden sehr feine Streumaterialen angeboten, die zuerst auf den Boden aufgetragen werden. Bei diesem Streumaterial handelt es sich um Flocken. Für die Befestigung empfehle ich das Wasser-Leim Gemisch. Dabei werden 5 Teile Wasser mit einem Teil Leim gemischt und es wird etwas Netzmittel oder Spülmittel dazugegeben. Das Netzmittel oder Spülmittel als Ersatz, sollen die Oberflächenspannung des Wassers aufheben. Der Untergrund kann für die erste Begrünung eingesprüht oder eingestrichen werden. Einsprühen ist sinnvoll, da sich beim Einstreichen der Untergrund anlösen könnte. Das Wasser-Leim Gemisch sollte in eine Sprühflasche gefüllt und der Untergrund damit besprüht werden. Noch besser eignen sich Sprühkleber der Firmen UHU und TESA. Diese haften extrem gut, sind aber auch sehr viel teuerer. Wenn diese Kleber verwendet werden, sollte die Umgebung abgeklebt werden, dies ist bei dem Wasser-Leim Gemisch nicht unbedingt notwendig.
Nachdem der Untergrund braun vorgefärbt wurde und getrocknet ist, wird er mit einem der genannten Kleber besprüht und beflockt. Die erste Schicht sollte aus einem sehr feinem Streumaterial bestehen. Dafür eignen sich am besten folgende Materialien von Woodland Scenics – NOCH:

Feinstes Streumaterial für die erste Schicht:

Beschreibung

Artikelnummer

Verpackung

Turf fein, Herbst

95130

50 g-Beutel

Turf fein, Herbst

95135

190 g-Dose

Turf fein, Sommer

95140

50 g-Beutel

Turf fein, Sommer

95145

190 g-Dose

Turf fein, Unkraut

95150

50 g-Beutel

Turf fein, Unkraut

95155

190 g-Dose

Blendend Turf, Mischung Wiese

95000

90 g-Beutel

Blendend Turf, Mischung Wiese

95005

910 ml-Dose

Die erste Schicht muß nicht unbedingt absolut deckend sein. Bei den Fasern und dem Gemisch beflockt man normalerweise dick und saugt den losen Rest wieder ab. Bei dem feinen Streumaterial streue ich immer nur so dünn, dass nichts lose bleibt. Dann wird der bereits beflockte Untergrund mit dem Sprühkleber oder Wasser-Leim Gemisch besprüht und eine zweite Schicht Streumaterial wird aufgebracht. Dies kann eine andere Farbe von dem feinen Streumaterial oder etwas dickeres sein:

Beschreibung

Artikelnummer

Verpackung

Turf grob, hellgrün

95230

14 g-Beutel

Turf grob, hellgrün

95235

50 g-Dose

Turf grob, mittelgrün

95240

14 g-Beutel

Turf grob, mittelgrün

95245

50 g-Dose

Turf grob, dunkelgrün

95250

14 g-Beutel

Turf grob, dunkelgrün

95255

50 g-Dose

Auch bei dem dickeren Material kann und sollte gemischt werden. Nachdem alles fertig ist, sollte man alles noch mal mit einer dünnen Schicht Kleber oder Mattlack überziehen, damit alles fest ist.
Von den Firmen Busch und Heki gibt es Flocken Streumaterial in den Farben grün/rot und grün/lila, die sich sehr gut für die Darstellung von Blumenwiesen eignen. Einfach einen Flecken auf der Wiese zusätzlich mit dem farbigen Streumaterial beflocken.

Büsche und Bodendecker
Zum basteln von Büschen gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Islandmoos aufkleben und mit feinem und gröberem Streumaterial begrünen.
  • Etwas Poly Fiber von Woodland Scenics – NOCH in alle Richtungen auseinanderziehen, aufkleben und mit feinem und gröberem Streumaterial begrünen.
  • Ein Stück Foliage abschneiden und in alle Richtungen auseinanderziehen. Es ist keine weiter Begrünung nötig, einfach nur auf die Anlage aufkleben. Es gibt hier mehrere Farben: 95400 hellgrün, 95410 mittelgrün und 95420 dunkelgrün.

Hohes Gras an Feldern und Wegen, Schilf
Die Firma NOCH bietet verschiedene Farben von Feldgras an. Am einfachsten lässt sich das Gras einbauen, indem es auf die gewünschte Länge geschnitten und in den frisch gespachtelten Gips gesteckt wird. Ansonsten mit etwas Leim ankleben. An Gewässern kann das Gras als Schilf eingesetzt werden. Dafür eignet sich eigentlich das grüne Feldgras besser, es kann aber auch das strohgelbe verwendet werden und dann kann es im eingeklebten Zustand, mit einer Airbrush Pistole, grün lackiert werden. Dabei erhält man einen sehr schönen Farbübergang.

Beschreibung

Artikelnummer

Feldgras, strohgelb

95700

Feldgras, erntegold

95710

Feldgras, hellgrün

95720

Feldgras, mittelgrün

95730

Newsletter Anmeldung
Die Newsletter werden über größere Änderungen auf der Internetseite informieren und über bevorstehende Ausstellungen und Aktionen der Eisenbahnfreunde (vermutlich max. 10 Mails pro Jahr).