Foto Standort 3 Viadukt

Foto Standort 3

Von hier aus kann man sehr schön den Viadukt fotografieren. Hier wieder ein paar Eindrücke, wie es aussieht…

Auf diesem Foto (ohne Zoom) sieht man in etwa den Ausblick, wie es an dem Fotoplatz aussieht. Direkt vor dem sichtbaren Ausschnitt (ist auf dem Foto leider nicht mehr zu sehen) liegt der Einschnitt des Gleis 200.

Leider total zugewachsen!

Hier kann man keine Bilder mehr machen.

Auch von der Stelle aufgenommen – mit Zoom. An dieser Stelle gibt es keine Häuser oder Bäume, die die Sicht verdecken.

Nun aber zur Wegbeschreibung. Los geht es wie immer am Eggemuseum.

Am Ende der Straße rechts ab, auf die Adenauerstrasse.

Nach etwa 800m geht es hier links ab…

… und nach knapp 50 m geht es rechts den Berg hoch. Die Strasse heißt Rehbergstrasse.

Es geht steil den Berg hoch.

Bei der Bank ist Fotostandort 4.

Wir fotografieren hier meist von dem Grünstreifen aus, der ganz links im Bild zu sehen ist. Dann kann man noch ein paar Blätter der Birken mit in das Bild hinein nehmen und erhält so einen schönen Vordergrund für die Bilder.

In Richtung des Pfeils geht es weiter. Man kommt dann über die Srecke, die von Altenbeken nach Warburg – Kassel führt.

Ein paar Meter nach der ersten Brücke müssen Sie hier scharf rechts über die nächste Brücke. Sie überqueren dann das Gleis 200, dass aus dem Bahnhof Altenbeken ein Gleisdreieck macht, mit dem man bequem ganze Züge drehen kann und es verbindet den Tunnel direkt mit der Strecke nach Kassel, die nämlich beide etwa aus der gleichen Himmelsrichtung kommen.

Im Bild sieht man noch die Brücke. Nach der Brücke geht es rechts ab.

Nach ca. 50 m geht es rechts rein. Auf die Böschung zu und rechts ab. So wie der Pfeil zeigt.

Links sieht man die Böschung zum Gleis 200. An der Böschung entlang.

Den genauen Standort muss man selber finden. Er liegt aber etwa im roten Bereich.

Und dann in Richtung Pfeil fotografieren.

Newsletter Anmeldung
Die Newsletter werden über größere Änderungen auf der Internetseite informieren und über bevorstehende Ausstellungen und Aktionen der Eisenbahnfreunde (vermutlich max. 10 Mails pro Jahr).