Ausstellung 2005 Seite 1

10 Jahre Altenbekener Eisenbahnfreunde

Die Ausstellung war mit rund 800 Besuchern sehr gut besucht, da sie in allen Zeitungen, im Radio und im Bürgerfunk angekündigt wurde. Alle Besucher waren von der Ausstellung begeistert. Jeder Meter des Museums wurde vor der Ausstellung genau verplant um möglichst viel zeigen zu können und das ist ganz offensichtlich sehr gut angekommen. Viel Material wurde auch für die Gartenbahn bewegt: 2 Speissfässer Splitt zum einschottern der Gleise, 5 Säcke Rindenmulch, 4 Kisten Pflanzen, 2 Schubkarren Steine und eine Karre Pflastersteine. Dazu noch 2 volle Autos mit Loks, Wagen, Häusern und Schienen. Das kam natürlich besonders gut an.

Dazu stellte uns Modellbahn Sester noch einige Dioramen zur Verfügung. Darunter auch zwei LGB Dioramen.

Unsere Anlage wurde auch aufgebaut…

… und mit dem Schloß Neuhäuser Bahnhof der Paderborner Eisenbahnfreunde verbunden.

Außerdem hat es in diesem Jahr endlich geklappt – nachdem die Anlage viele Jahre lang zu unserer Ausstellung schon anderweitig vergeben war – endlich die Gahler und Ringstmeier Schauanlage nach Altenbeken zu holen. Die anlage wird von einem Computer gesteuert, der es aber ermöglicht selbst auch beliebig viele Züge zu steuern. Die Anlage lässt sich fahren wie eine digitale Anlage – also man sucht sich eine Lok aus und fährt damit – unabhängig von den anderen – über die Anlage. Dazu benötigt diese Steuerung KEINE Digitaldekoder. Außerdem sind Auffahrunfälle und Zusammenstöße ausgeschlossen. Also ein sehr interessantes System, dass besonders die großen Vereine in Deutschland sehr gerne einsetzen.

Ein Blick über von der Empore war in diesem Jahr besonders beeindruckend…

Wie es bereits angekündigt wurde, wurde während der Ausstellung damit begonnen, ein Modul zu bauen. Diese Aktion kam bei den Besuchern offensichtlich sehr gut an. Es wurden viele Fragen gestellt und es kam zu interessanten Gesprächen.

Auch die Bäume, die wir für Bad Driburg gebaut hatten fanden starkes Interesse bei den Besuchern. Deshalb wurde auch der Baumbau während der Ausstellung gezeigt.

Hier ein Bild von dem Modul, wie es am Ende der Ausstellung ausgesehen hat.

Friedhelm Schäfer stellte in diesem Jahr auch wieder seine Ruhrgebiet Module aus. Natürlich neben dem Altenbekener Viadukt.

Weiter zur nächsten Seite

Newsletter Anmeldung
Die Newsletter werden über größere Änderungen auf der Internetseite informieren und über bevorstehende Ausstellungen und Aktionen der Eisenbahnfreunde (vermutlich max. 10 Mails pro Jahr).